Profilbereich I

Prävention, Behandlung und Rehabilitation

Dieses Feld umfasst einen translationalen Ansatz, von der anwendungsorientierten Grundlagenforschung bis zur Durchführung klinischer Studien. Im Fokus liegen folgende, für eine alternde Bevölkerung besonders relevante Erkrankungen:

  •     Herz/Kreislauf Erkrankungen (u.a. Herzinsuffizienz)
  •     Muskuloskelettale Erkrankungen (u.a. Rückenschmerzen und Arthrosen)
  •     Neurodegenerative Erkrankungen (u.a. Demenz)
  •     Metabolische und lebensstilbedingte Erkrankungen (u.a. Adipositas, Diabetes und deren Folgeerkrankungen)

Hauptaugenmerk des Profilbereichs ist die wissenschaftliche Begründung und Validierung von Mechanismen, mit deren Hilfe präventive Strategien umgesetzt, die Behandlung optimiert und die Rehabilitation fokussiert werden können. Da ältere Menschen nicht selten an mehr als einer Krankheit leiden, sollen darüber hinaus Interaktionen in der Primär- und Sekundärprävention wissenschaftlich beleuchtet werden.

Derzeitiger Sprecher: Prof. Dr. Frank Mayer (UP)
Vertreter*innen: Prof. Dr.-Ing. Ingrid Bönninger (BTU), Prof. Dr. Christian Butter (MHB)

 

Kontakt:

Dr. Anne Schraplau (Koordinatorin)
Telefon: +49 (0) 331 977 1753
E-Mail: anne.schraplau(at)fgw-brandenburg.de