Studiengänge

Durch ihre interdisziplinäre Ausrichtung ergänzen unsere neuen Professuren die Ausbildungsprofile der Trägerhochschulen um innovative Studiengänge in den Gesundheitswissenschaften.

Studierende aller Studiengänge werden Mitglieder der Fakultät sein und damit auch von der Expertise der Hochschullehrer*innen profitieren, die nicht an der jeweiligen Trägerhochschule berufen sind.

Master of Science Versorgungsforschung (Medizinische Hochschule Brandenburg)

Ist zum Start Wintersemester 2022/ 2023 gestartet

Im Masterstudiengang Versorgungsforschung werden die Studierenden in die verschiedenen Methoden der Versorgungsforschung eingeführt.

Absolvent*innen können Evidenzgrundlagen schaffen, durch die Gesundheitsversorgung in strukturschwachen Regionen adäquat gestaltet und gesteuert werden kann.

Dabei werden besonders die Spezifika einer alternden Bevölkerung und die Anforderungen multimorbider Patienten berücksichtigt.

Master of Science Public Health, Exercise and Nutrition (Universität Potsdam)

Im Prozess der Akkreditierung, geplanter Start Wintersemester 2024/2025

Im englischsprachigen Masterstudiengang Public Health, Exercise and Nutrition werden vertiefte Fach- und Methodenkompetenzen auf dem Gebiet der Gesundheits-, Bewegungs- und Ernährungswissenschaften vermittelt.

Sie werden interdisziplinär ausgebildet und zum eigenständigen empirischen Forschen befähigt. Der Abschluss eröffnet Zugang zur Promotion, zu Forschungstätigkeiten in Universitäten und außeruniversitären Einrichtungen sowie zu Beratungstätigkeiten in Behörden und Verbänden.

An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg wird an der Fakultät 2 ein Bachelorstudiengang „International Life Sciences and Health“ eingerichtet, an der sich die Professuren der FGW beteiligen werden.

Gemeinsame Fakultät
Der Universität Potsdam, der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg